Home >  Walk the Talk

"Walk the Talk" - Worten müssen Taten folgen

Nachhaltige Entwicklung braucht gelebte Vorbilder, braucht verwirklichte Projekte, welche die Theorie in die Praxis umsetzen und sie zum Leben erwecken. Aus den Ideen und Visionen zur nachhaltigen Entwicklung werden Konzepte und Überzeugungen, die Realität werden müssen, um dann zum Vorbild werden zu können.

Im Begriff der Nachhaltigkeit steckt Langfristigkeit, eine unglaubliche Zeitdimension, generationsübergreifend, eine Zeitspanne, die weit über die allzu menschlichen Zeiträume hinweg geht.

Das Bayerische Institut für nachhaltige Entwicklung hat seine Wurzeln in der Forstwirtschaft. Die Forstwirtschaft musste schon sehr früh erkennen, das man Wälder nur dann nachhaltig bewirtschaften, wenn man es schafft generationsübergreifend zu denken, zu planen und zu handeln.

 

 

bifne - Erfahrungen sammeln durch eigenes Handeln

Auf dieser Stelle werden eigene Projekte vorgestellt, in denen Erkenntnis, Idee und Überzeugung zur Realität wurden.

Es sind teilweise kleine Projekte, Dinge die eigentlich jeder umsetzen kann. Eigene Erfahrungen sammeln und zeigen, dass wir es selbst ernst meinen und den Theorien, Konzepten auch Taten folgen lassen.

 

Bauen mit dem Baustoff
der Zukunft - Holz.
Energieeffizient, ressourcenschonend
regional angepasst und langlebig:
nachhaltig !

 

Wir wissen längst,
dass die Senkung des Verbrauches
der wichtigste Hebel ist,
den wir ansetzen müssen !

 

Erneuerbare Energie-
träger können dezentral
genutzt werden. Auch kleine
Anlagen liefern wertvolle Beiträge!

 

Nutzung von Niederschlagswasser
im Garten, aber auch zur Toiletten-
spülung.